Bundesweiter Service: +49 421 48 99 66

Patientenorganisation Lungenemphysem - COPD Deutschland

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen: wie COPD und Lungenemphysem sind global auf dem Vormarsch.

Allein in Deutschland waren laut WHO bereits im Jahr 2007 rund 6,8 Millionen an COPD erkrankt und die Zahl der Erkrankten, die unter Atemnot (Dyspnoe) leiden, steigt beängstigend von Tag zu Tag weiter an. Man spricht bereits heute von einer der „am meisten unterschätzten Volkskrankheiten“. Ungefähr 8000 der in Deutschland betroffenen Patienten mit einem Lungenemphysem weisen einen angeborenen Alpha-1-Antitrypsinmangel auf. Laut den Bekanntmachungen der WHO ist die COPD derzeit noch vierthäufigste Todesursache weltweit. Für das Jahr 2030 wird erwartet, dass die Erkrankung die dritthäufigste medizinische Todesursache sein wird, gleich hinter Schlaganfall und Herzerkrankungen.

Was wollen wir:

  • Atemwegserkrankten die Möglichkeit bieten, den Wissensstand der Erkrankung und die damit verbundene Therapie zu verbessern
  • Sowohl in den regionalen Selbsthilfegruppen, aber auch über das Internet Informationen, Erfahrungen und Tipps austauschen und weitergeben
  • Im Dialog stehen mit Betroffenen, Medizinern, Verbänden und Kliniken
  • Unseren Teil dazu beitragen, dass unser Krankheitsbild einen größeren Bekanntheitsgrad erreicht
  • Neue Kontakte zu Kliniken, Reha-Zentren, Ärzten, Verbänden, Vereinen und anderen Fachinstitutionen knüpfen und die bereits bestehenden nachhaltig pflegen
  • Einen verbesserten Umgang mit der Erkrankung und die Verbesserung der Compliance bewirken
  • Über Operationsverfahren wie Lungentransplantation (LTX), Lungenvolumenreduktion (LVR) usw. zu informieren
  • Über gerätetechnische Innovationen informieren
  • Neuigkeiten und Innovationen aus der medizinischen Forschung und die damit verbundenen Studien darstellen
  • Patienten aber auch Angehörigen, die ihre erkrankten Familienmitglieder unterstützend begleiten oder pflegen, helfen
  • Die allgemeine Öffentlichkeit mittels Presse/Rundfunk und Fernsehen über die Erkrankungen informieren und für die Probleme der Betroffenen sensibilisieren

Was wir nicht bieten können und dürfen:

  • Rechtsberatung und Unterstützung bei der Durchsetzung jeglicher Ansprüche gegenüber Krankenkassen, Berufsgenossenschaften etc.
  • Vertretung und Unterstützung bei Sozialgerichtsverfahren

Kommunikationsmöglichkeiten und Medien:

Kontakt:

Jens Lingemann
Lindstockstrasse 30
45527 Hattingen

Tel.: 02324 / 999 000
E-Mail: patientenorganisation@lungenemphysem-copd.de

 

Wichtige Veranstaltung: Vorankündigung!

13. Symposium - Lunge in Hattingen

am 05. September 2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Ort:

LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur – Henrichshütte Hattingen
Werksstrasse 31-33
45527 Hattingen

Themenbeschreibung:

COPD und Lungenemphysem
Leben - MIT - der Krankheit
Von der Früherkennung bis zur erfolgreichen Therapie

Veranstalter:

COPD - Deutschland e.V.

Mitveranstalter:

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland

Kontakt:

Organisationsbüro Symposium - Lunge
Heike und Jens Lingemann
Lindstockstrasse 30
45527 Hattingen
Tel.: 02324 / 999959
Fax: 02324 / 687682
E-Mail: symposium-org@copd-deutschland.de

Alle weitere Informationen zur Veranstaltung unter folgendem Link:
https://www.copd-deutschland.de/symposium-2020

Vorsitzender
COPD – Deutschland e.V.
https://www.copd-deutschland.de

Patientenorganisation
Lungenemphysem - COPD Deutschland
https://www.lungenemphysem-copd.de