Bundesweiter Service: +49 421 48 99 66

Literatur/ Studien über Krankheiten rund um den Begriff "Wund-/ Gefäßprobleme" und über Verbesserung des Wundmanagement

Hier finden Sie Artikel aus Fachzeitschriften, Prospekte oder Veröffentlichungen von Studien über folgende Krankheiten rund um die Wundversorgung/ Thromboseprophylase:

Studien/ Anwendungsbeobachtungen O2-TopiCare Wundsystem:

Erfahrungsbericht Salztalklinik, Bad Soden Salmünster


Fragenkatalog O2-TopiCare Wundsystem

 

Anwendungsbeobachtungen mit dem O2-TopiCare Wundsystem

 

Topische Wundoxygenierung mit dem O2-TopiCare Wundsystem

 

Neue Wege in der Wundversorgung - O2-TopiCare Wundsystem

 

Nutzen der topischen Sauerstofftherapie bei chronischen Wunden

 

Leitungswasser - ein unterschätztes Risiko für Patienten mit chronischen Wunden - ein Fallbericht

 

Fachliteratur Wundheilung mit Sauerstoff:

Use of Oxygen Therapies in Wound Healing

 

Apparative, intermittierende pneumatische Kompressionstherapie (AIK, IPK):


Leitlinie S2: Intermittierende pneumatische Kompression (IPK oder AIK)

  • beinhaltet auch Hinweise zur sog. "Schaufensterkrankheit"

Leitlinie S3: Intermittierende Pneumatische Kompression (IPK)

  • Auszug, Evidenzgrad T1a Empfehlung A

Leitlinie S3: Prophylaxe der venösen Thromboembolie (VTE)

  • Auszug ab S.30, ab Kapitel 2.4 Physikalische Maßnahmen zur VTE-Prophylaxe

Leitlinie S3 Prophylaxe der venösen Thromboembolie (VTE)

  • Auszug S. 31/32 A-V-Impulssystem

Leitlinie S3: Prophylaxe der venösen Thromboembolie (VTE)

  • Auszug S. 103/104/110 Evidenztabellen

Wundheilung mit Sauerstoff und A-V Impulse System mit FIT

 

Späte Thromboseprophylaxe kostet Schwerkranken das Leben

 

Gehtraining bei proximaler PAVK wirksamer als Stents

 

Rascher Start von Kompession plus Medikation

 

Die alternative IPK / AIK Therapie ohne Gerinnungsmittel

Leitlinien-Therapie der akuten Hirnblutung

CLOTS3: TVT bei immobilen Patienten im Zustand nach Schlaganfall verhindern_Covidien

  • In der CLOTS-3-Studie wurde die Anwendung von intermittierender Kompression und Kompressionsstrümpfen bei Schlaganfallpatienten verglichen. Die Erkenntnisse haben dazu geführt, dass in den aktuellen Leitlinien keine Empfehlung mehr zur Anwendung von Kompressionsstrümpfe zur Vermeidung einer Beinvenenthrombose ausgesprochen wird. Die IPK-Therapie hingegen wird als hilfreich eingestuft.(Vgl. DIVI; 2015; 7: S. 60-65) Förch C, Steiner T: Leitlinien-Therapie der akuten Hirnblutung. DIVI 2015;7:60–65 DOI 10.3238/DIVI.2015.0060–0065

CLOTS3: TVT bei immobilen Patienten im Zustand nach Schlaganfall verhindern_The Lancet

 

Bericht der BBC mit Film:

Leg wraps raise hopes of saved lives after strokes


Thromboseprophylaxe im Krankenhaus

  • gibt einen allgemeinen Überblick über die Vorgehensweise bei der Thromboseprophylaxe zu verschiedenen Zeitpunkten

The Efficacy of Pneumatic Compression Stockings in the Prevention of Pulmonary Embolism after Cardiac Surgery

 

Prävention der venösen Thromboembolie

  • Einen Überblick über die Risiken der venösen Thromboembolie geben sowie über die effektiven Maßnahmen zur Prävention

Der venöse Rückstrom (Kapitel 3 aus dem Buch "Das Pneumoperitoneum")

  • Zusammenfassung: Die venöse Stase kann unabhängig von der Körperposition durch die intraoperative sequentielle intermittierende Kompression auch bei länger andauernden laparoskopischen Operationen mit einem IAP von 12-14mmHg vollständig aufgehoben werden.

Wir haben noch Restbestände von Desinfektionsmitteln sowie Atemschutzmasken!

Wir wünschen eine angenehme Woche und bleiben Sie gesund.