Bundesweiter Service: +49 421 48 99 66

Akita Jet Inhalationsgerät

Aktive Kontrollierte Inhalations-Therapie für Aerosole

Das AKITA® Konzept: Hohe Lungendeposition durch elektronische Kontrolle von Atemfluss und Inhalationsvolumen

Medikamenten-Aerosol mit optimaler Partikelgröße zu inhalieren, stellt nicht sicher, dass eine ausreichende Lungendeposition erzielt wird.
Vielmehr ist das Atemmuster entscheidend – nur mit langsamen Fluss und möglichst hohem Volumen kommt die Medikamenteninhalation zu ihrer vollen Wirksamkeit.

 

Die AKITA® JET garantiert den optimalen Inhalationsfluss

Das Atemmanöver lungenkranker Patienten ist variabel und für eine gute Medikamentendeposition meist suboptimal. Konventionelle Inhalationsgeräte können diesen Nachteil nicht ausgleichen – die Inhalation erfolgt
zu schnell (zu hoher Atemfluss) und nicht in ausreichender Länge (zu geringes Inhalationsvolumen).

 


FAVORITE löst dieses Problem

– die Verabreichung des Medikamenten-Aerosols entspricht im Prinzip einer kontrollierten Beatmung, die permanent optimale Inhalationsmanöver sicherstellt. Dies ermöglicht, neben einer hohen Deposition auch die Variabilität der verabreichten Dosis gering zu halten – die tagtäglich benötigte Wirkstoffmenge kann sehr genau reproduziert werden.

 

Definierte Lungenareale gezielt therapieren

Gezieltes pulmonales „Drug Targeting“ ist erstmals in der Inhalationstherapie mit der AKITA® JET möglich – je nach Indikation und Medikament kann der Zielort der Medikamenten-Deposition angepasst werden.

Zentral-bronchial

ist der Wirkort der bronchial erweiternden Medikamente – durch eine vorgeschaltete Luft-Bolus-Gabe in die kleinen Atemwege wird der systemische Übergang des Wirkstoffs reduziert und damit auch mögliche Nebenwirkungen.

Peripher-alveolar

ist der Wirkort für die Inhalation von Antibiotika und antiinflammatorischen Substanzen – hier wird der Inhalation des Medikamenten-Aerosols ein Luft-Bolus nachgeführt, um den Wirkstoff gezielt in die kleinen Atemwege zu drücken.

 

Durch diese innovative und einmalige Art der Inhalation sind folgende Vorteile möglich:

  • Kostensenkung bis 50% beim Medikamenten-Budget
  • bis zu 98% höhere Aerosol-Deposition
  • 100% Patientencompliance durch geringer Nebenwirkungen/Belastungen

Anwendungsgebiete:

  • Schweres Asthma
  • Cystische Fibrose
  • Hochgradige COPD
  • Bronchiektasie
  • Alpha-1-Antitrypsin-Mangel
  • Pulmonale Hypertonie
  • Ciliäre Disknesie

 

Hier finden Sie einen interessanten Film der Deutschen Atemwegsliga e.V über das Akita Jet Inhalationsgerät .:

Akita Jet

 

Akita Jet Inhalationsgerät | Vectura
3.972,22 €
  • Bis zu 98% höhere Aerosol-Deposition
  • Dosisgenaue Inhalationen durch gleichbleibende vorgegebene langsame geführte Inhalationsmanöver
  • Weniger Nebenwirkungen
  • Kürzere Inhalationszeiten
  • Compliance Speicher
  • Partikelgröße 3,8 µm
  • Mit der AKITA Jet Inhaler bekommt der Patient die richtige Atemtechnik appliziert – denn das Gerät lässt nur das optimale Atemmanöver zu
  • Statusinformationen erscheinen auf dem Display
  • Inhalationsfluss: 12 l/min
  • Veneblerdruck:1,6 bar
  • Aerosolabgabe: 0,75 ml1
  • Rate der Aerosolabgabe: 0,23 ml/min1
  • Medianer Massendurchmesser MMAD: 3,8 µm2
  • 1 Befüllung: 2 ml Natriumfluoridlösung 1,0%, Durchflussrate: 12 l/min
  • 2 Befüllung: 3 ml Natriumfluoridlösung 2,5%, Durchflussrate: 15 l/min