Bundesweiter Service:    +49 421 48 99 66

Literatur zur Subglottische Absaugung

Artikel

 

ProVita: Subglottische Absaugung bei tracheotomierten Patienten in der häuslichen Versorgung


Prävention der nosokomialen beatmungsassoziierten Pneumonie

  • Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut

beatmet leben Ausgabe 3/2020, S. 62f: Subglottische Absaugung - Mittel der Wahl?

  • Die beatmungsassoziierte Pneumonie (VAP, Lungenentzündung) ist eine gefürchtete Komplikation - die subglottische Absaugung zum Sekretmanagement gilt in Fachkreisen als wichtige Präventionsmaßnahme.

 

Problematik der Subglottischen Absaugung in Kombination mit Spritzen

Die subglottischen Absauggeräte "proCuff S" und "proCuff M" erzeugen einen maximalen Sog bzw. Druck von 300mbar. Dieser niedrige Druck sorgt dafür, dass die Schleimhäute geschützt und somit weniger Reizungen verursacht werden. Zum Vergleich hierzu: Spritzen erzeugen einen bis zu dreimal so hohen Druck von 900mbar. Dieser zu hohe Druck kann zu Verletzungen der Schleimhäute führen und zudem die vorkonnektierten Absaugkanäle der Trachealkanülen beschädigen, da diese nicht für einen so hohen Druck ausgelegt sind.

Folgendes Video veranschaulicht den Sog einer Spritze:

Studien

Metaanalyse zur Prävention der beatmungsassoziierten Pneumonie durch subglottische Sekretabsaugung

  • Auszug: Die beatmungsassoziierte Pneumonie (Ventilator-associated Pneumonia = VAP) ist nach wie vor eine der häufigsten Komplikationen bei längerfristiger maschineller Beatmung. Evidenzbasierte Empfehlungen zur Prävention dieser Komplikationen wurden 2013 von der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) publiziert.

Unsere Seite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Ergebnis beim Besuch unserer Webseite bereitstellen zu können. Neben essenziellen Cookies, die immer gesetzt werden und für die Funktionalität der Seite sorgen, setzen wir auch nicht-essenzielle Analyse-Cookies und Cookies für Kartendienste ein. Mit diesen Cookies können wir Besucherstatistiken führen, damit wir unser Angebot optimieren und Ihnen das bestmögliche Erlebnis beim Besuch der Webseite ermöglichen können. Cookies für Kartendienste ermöglichen Ihnen unseren Standort einfach und schnell anhand einer Karte aufzufinden. Beim Einsatz von Cookies kann es zu Drittlandübermittlungen in die USA kommen. Es besteht dazu der Angemessenheitsbeschluss „Adequacy decision for the EU-US Data Privacy Framework“. Soweit Ihre getroffenen Einstellungen auch Anbieter umfassen, die Daten in Staaten ohne Angemessenheitsbeschluss nach Art 45 DSGVO und ohne geeignete Garantien gemäß Art 46 DSGVO übermitteln, so gilt Ihre Einwilligung auch hierfür. Sie können auf [Alle Cookies erlauben] oder [Alle nicht-essentiellen Cookies deaktivieren] klicken, um alle einwilligungspflichtigen Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen. Weiters können Sie individuelle Einstellungen mit Klick auf [Optionen einblenden] treffen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Unser Datenschutz.

Alle nicht-essenziellen Cookies deaktivieren Optionen einblenden Alle Cookies erlauben

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Liste